Das Kochen im 'Marcello' - eine Sache für sich.

So a Spiegeleibrot oder Ham & Eggs gehen ja ratzifatzi - da hamma kein Problem 'mit.


Wir grillen ja gern - da ist drinnen auch nur Schnibblerei angesagt, die kann ja sogar draußen passieren und gut ist.


Beim 'erweiterten Kochen' drinnen wird es eine ziemliche Logistik, dass es klappt (und es nicht ausschaut wie ein Saustall auf den 0,7 Quadratmetern Küche).


Heute: 

Faschierter Braten mit Rapadeis-Sooooß.

Die Sooooß wird im Topf im Eck am Herd aufgetaut. *lol*

Naja - eine Flotte Lotte hamma ned mit. :-)


Der Braten wird schon komplizierter. 

Aber es geht.

An dieser Stelle danken wir der Petzi und dem Hans für den genialen 'Omnia' - so a Freud' hamma damit! :-)


Und so harren wir zwei Stunden lang dem Endergebnis entgegen - während aus der Küche nach draußen ein nicht unbetörlicher Geruch dringt...



mehr lesen 2 Kommentare

Multi-Kulti Abend!

'Reden tuamma von mir aus türkisch, italienisch, osttirolerisch... aber g'essen wird daham!'


So (oder so ähnlich) war das Credo des Abends gewesen gestern. ;-)

Welche Freude / che gioia:
Wir hatten mal wieder Michi und Ossi bei uns zugast... oder - um es charmant zu formulieren: Den siassen Minirat und den ebenso siassen Sheldon. *LOOL*

Darauf hamma uns ja schon seeeehr g'freut - wir hammse ja so gern, die beiden Knuddelmonster. Und sie sind ja sooo pflegeleicht! :-)


Es ist ja so, wie ich zu Beginn gsagt hab: Obwohl wir uns schon eine längere Zeit nicht gegenseitig 'live' erlebt hatten, kam es mir/uns doch nicht so arg vor: Die medialen Kanäle sind's! Man ist so halt immer inniglich verbunden und kann ganz kommod die Zeit mit diversen technischen Spielereien/Plattformen (Whatsapp! *LOL*) überbrücken, bis man sich wieder umarmen und drücken kann, bis einem fast die Luft wegbleibt. ;-)


Zurück zumThema:
"G'essen wird daham."

Daher beschlossen wir, völlig pizza-/und rakifrei drei typisch 'daige' Gänge auf denTisch zu zaubern.



mehr lesen 2 Kommentare

Pasqua friulana - giorno tre: La cena.

Dopo il outlet, Rainer ed io siamo andati nel supermercato - dobbiamo comprare alimentari per la nostra cena.

Qesta sera vogliamo cucinare pesce!

mehr lesen 0 Kommentare

Italienischer Abend mit Tommi

Was soll ich viel schreiben... es war einfach wieder nur GENIALISCH!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Große Vorstellungsrunde mit Lasagne und Tiramischlu.

Ein sehr gepickter Samstag war das.

Viel Arbeit am Palettengarten und auf der Südterrasse - dazwischen Besuche von der Königin und dann, am Abend, von der kleinen Brigitte. Marcello schauen!!!

 

Queen Jean-Elaine brachte feine Buchteln vom Grager mit und wir machten so ziemlich jede Lade und jedes Kasterl auf, das der Marcello zu bieten hat. Und ja - auch die Lade von der Königin war weit geöffnet vor Staunen. *LOL*.

Was wir mittlerweile immer wieder hören: 'Erst jetzt, wo man drinnen steht, bekommt man so ein richtiges Raumgefühl von diesem großen Teil!'. Stimmt. Man muß Marcello einfach von innen gesehen haben. ;-)

mehr lesen 0 Kommentare

Die Feennutte und das orale Vergnügen mit 'Marcello'.

 

'Wer glaubt, daß Hase1 oder Hase2 im Womo nur vom Brettl aß, der wahs an Schahs!'

 

 

Haubenküche im WohnMobil!

Gleich an unserem ersten Abend gab es ein zartestes Rinderfilet (genau auf'n Punkt gebraten) mit Bärlauchnudeln und geriebenem Almkräuterkäs drauf.
Regional, saisonal, genial! :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Socializing nella cucina.

Marchfelder Blattspinat

trifft

griechischen Schafskäs'

trifft

Wald4tler Erdäpfeln

trifft

Palettengarten-Rapadeiser aus Wien

trifft

Oliven aus Sardinien

trifft

Schweizer Reibekäs'.


A gesellige Kocherei woar des heut'! 😉

mehr lesen 3 Kommentare

Hirschkuh, Nudel-Rose und 'die bäschten Griaßnockarln der Welt'.

Sabine und Manfred sind eingeladen.

Wir freuen uns schon, denn es ist ein paar Wochen her, wo wir 'groß' aufgekocht haben für Freunde: In letzter Zeit waren wir öfter eingeladen oder trafen uns auswärts zum Essen. 
Ab in die cucina!

mehr lesen 0 Kommentare

Ganz was Feines...

'Was soll ma denn mitbringen?' - fragen meine Oldies immer, wenn sie am Land unterwegs sind.

Nun - da wir keine Freunde von Nippes jedweder Art sind und das Mitgebrachte am besten 'vernichtbar' sein sollte, sind es meistens Bio-Läden, wo meine zwei Altvorderen die Mitbringsel einkaufen gehen. ;-)

 

Und ich freu' mich dann immer narrisch, wenn wir Dinge bekommen, die man sonst im Supermarkt nicht  bekommt. Von Erzeugern gleich in der Nähe, von kleinen Bauern-Betrieben mit angeschlossenem Hofverkauf - you name it.

 

Diesmal war ein es Körberl, prallgefüllt mit gar wunderbaren Köstlichkeiten:

mehr lesen 0 Kommentare

Abendessen mit dem gewissen Etwas.

Es is ja a Krampf:

Unsere drei engsten Freundinnen haben kurz nacheinand' im Jänner Burzltag. 

Und es gelingt uns nur ganz schwer,  deren Einladungen zu entkommen. 😉


Bei Brigittchen war es heuer anders:

Für sie unterbrachen wir für einen Abend die strenge Fastenzeit und schenkten ihr ein ganz besonderes Dinner mit uns.  😀

mehr lesen 0 Kommentare

A Herrlichkeit!

'Piccata Milanese' von den glücklichen ☀-Schweinderln... 

natürlich vom staatlich ausgezeichneten 'Labonca-Biohof' 😀


Vielen Dank für diesen himmlischen Genuß an Norbert Hackl und sein Team und an meinen Super-Kochhasen,  der das heute fantastisch auf'n Tisch gezaubert hat... 

😋😋😋

0 Kommentare

'Eine asiatische Reise' mit Tommi Hirsch.

Foddos jetzt online! :-)

klick auf's Foddo für mehr.
klick auf's Foddo für mehr.
mehr lesen 0 Kommentare

Note to self: Tiroler-Knödl.

Ist die Masse zu patzig,  mehr Semmelwiarferln nehmen  -  nicht Mehl! 

Werden sonst gefährliche Wurfgeschoße! :-) 


20min im Dampfgarer mit Automatikprogramm: Herrlich flaumig-locker. 


mehr lesen 0 Kommentare

Vongole á la Hase2.

Als kleinen Apero, wie die Schweizer Freunde sagen, hat der Hase was sehr Feines vorbereitet.

Muschelen.

So richtig, wie sie g'hörn: In einem feinen Gemüsesud und ein bisserl Weißwein (den Rest trink'ma söba *g*) gegart und mit Weißbrot verschmaust.

Herrlich sindse!

Wenngleich: Ich brauch sie ja ned alle Tag'.

Ehrlichg'sagt.

Ab und an sind sie aber sehr fein. Vor allem mit der ganzen Liebe, die der Hase2 da reinsteckt beim Zubereiten. :-)

mehr lesen 3 Kommentare

Villa in villa: Tag drei - SHOOOOOPING!!!!!!

Mooooaaaaahhhh!!!

Wooaaahhhh!!!

A Herrlichkeit!

 

Wer mich kennt, weiß: Ein Höhepunkt jedes Urlaubs im Ausland ist das Einkaufen in fremdländischen Supermärkten.

Speziell wenn man Selbstversorger ist, muss dat sein. ;-)

Heut war wieder so ein Freudentag und ich hab mich (lt. Hase2) '...wie ein kleiner Bub im Zuckerlg'schäft aufgeführt.' :-))

Genauer noch: Wie ein kleiner Bub mit fünf Schilling. *LOL*

DAS! DAAAS! DAHAAAAS!!!

Lauter supergeniale Gemüsesorten gibt's hier... feinstes Fleischerl, scusi: Carne und gaaaanz viel pesce.

ICH HAB KAKTUS-FEIGEN GEKAUFT!!!!!

Die nächsten zwei Tage sind gerettet - es wird gegrillt bis zum Abwinken und *rülps*-machen. *gg*

Der 'Conad' ist ein verlässilicher Partner im Nahrungsmittelversorgen (ja, so wie unser 'Conrad', nur halt ohne 'r' und keine Elektronik zum Kaufen. *g*)

Ich war seelig und der Hase2 ein bisserl überfordert mit meiner Shopping-Euphorie.
Aber das kommt eh selten vor. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Must: 'Wuarschtnuuuudels' !!! (Mit Ketchup!)

Nach all den '-chens' und 'an' und 'mit' im Quellenhof- diesmal Tiroler Hausmannskoscht.

Der Hase2 und ich haben heut beim Einkauf im MPreis beschlossen: Es gibt Wuarschtnuuuudels.

Ach wie geil.

Braunschweiger rein ins Wagerl geschmissen und sonst noch ein ein paar Ingredienzen... und los ging's.

*Hach*, das ist halt Camping-Kost. :-)

 

mehr lesen 2 Kommentare

Tag 1 in Passail

So.

Der erste Tag ist vorbei und gerade bin ich vollkommen erschöpft in den 'Marco' reingeplumpst - gerade noch den Schlafsack hab ich mir so gut wie möglich aufgebreitet und mich bettfein gemacht. :-)


Seit neun Uhr stand ich heute in der Kuchl und das Tagwerk kann sich sehen lassen: So gut wie alles ist fertig (vor-)gekocht, die Christl und ich sind sowas von gut im Zeitplan, *yipppieh!* :))


Ich bin vollgestopft mit Eindrücken, voll lustiger Momente und - gelernt hab ich auch viel über's Kochen (wie man es von einem Haubenkoch wahrscheinlich nicht besser lernen hätte können  *g*)


Das Team aus der wunderbaren Christl, der Heidi1, der Heidi2, der Anna und der Elisabeth war ein echtes 'dreamteam'... da ging was weiter, Du glaubst es nicht. :-)



mehr lesen 0 Kommentare

'Bitter' und 'herb' ergibt köstlich!

Was ich ja an Urlauben im Ausland am meisten liebe, ist neben der Kultur natürlich die Kulinarik.


Hier im Friaul, nur vier Autostunden von Wien entfernt, wachsen Obst und Gemüse, die man bei uns am Markt nur als Importware angeboten bekommt.


Feigen, Granatäpfel, außergewöhnlicher grüner Spargel und auch: Chicoree. Doch eben nicht jener, den man bei uns so kennt (hellgrün und länglich wie eine schlanke Aubergine), sondern als Grünzeugs wie Löwenzahn beim ersten Anblick.


Ich war beigeistert und rief dem Hasen2 gleich 'Das! Das! Das!' entgegen und hatte eigentlich noch nicht die geringste Ahnung, was ich daraus kochen wollte.



*hach*, ja - manchmal ist der durchorganisierte Hase1 ein richtiger #Draufgänger! *lool*


mehr lesen 0 Kommentare

Japanisch kochen abseits von 'Sushi & co'

2 Kommentare