Obertrumer See - Campen bei Familie Oitner.

Wir bestellten uns kurz vor der Abfahrt am Sonntag das 'Seenixen-Frühstück' - wie passend. *LOL*

Sehr gut hat's uns gefallen hier beim Strandcamping Oitner - aber erst mal alles der Reihe nach... :-)

Gute dreieinhalb Stunden waren wir unterwegs, der Empfang war herzlich und sehr nett. Überhaupt: Es hat alles sehr unkompliziert geklappt bei der Reservierung mit der Frau Gaby am Telefon... da war die Vorfreude groß.

Als wir ankamen, waren noch viele Plätze frei - was sich allerdings noch ändern sollte: Der Platz war am Samstag tutti kompletti ausgebucht und schon ziemlich voll. Die nächsten Camper waren schon recht kuschelig in unserer Nähe, es ist sehr fein hier jedoch darf man sich keine XL-Stellplätze erwarten.

Das "Strandcamping Oitner" in Obertrum.

Bevor ich noch unsere privaten Ausflüge und Erlebnisse tippsle, möchte ich kurz auf den Campingplatz eingehen.
Die Lage: einfach nur phantastisch.

Wir waren eher an den "äußeren" Plätzen und dennoch hatten wir nur ein paar Schritte zum Wasser. Das war wirklich genial.

Die sanitären Einrichtungen vom Campingplatz waren allesamt sauber, wenngleich ein wenig in die Jahre gekommen. Auch hatten wir die von uns so "geliebten" Trennwände bei den Toiletten, naja. Aber die Duschen waren geräumig - mit Wertmarke bedienbar. Auch die Abwäsche und die chemische Toilette waren okay. Eben ein bisserl alt, aber sauber und ordentlich. Waschmaschine und Trockner gibt's auch hier.

Außerdem: Ein sehr feines "Seestüberl", wo man jederzeit Getränke (okkasionell: Ein Flascherl Prosecco um 16 Euronen!) und Semmerln besorgen kann. Oder aber gleich dort frühstückt, wie wir es getan habem am Abreisetag.

Passt!

Man ist hundefreundlich hier - jedoch gibt's keine Gackisackerln bzw. keinen Mistkübel dafür. Ein kleines Minus.
Die Hunde dürfen am Strand nicht in's Wasser - aber *nuschel* *nuschel* - gaaanz rechts nach dem Bootsverleih ist ein kleiner Strand, wo man toleranter ist. :-)

Apropos Bootsverleih!

Der Strasser Franz vom Bootsverleih ist ein wirklich sympathischer Kerl... wir haben uns dort ohne viel Tamtam ein Elektroboot ausgeborgt und sind bis zum Mattsee gefahren... es war einfach nur herrlich. Sogar Tina und Ike durften mit! Das war wirklich eine Premiere und wir vier waren alle super happy.

Unsere Bewertung.

Es fehlen eigentlich ein paar Kleinigkeiten wie Sackerlspender oder Laufwiese nebenan - und auch die Sanitäranlagen sind eher dreisternig als dass man vier Marcello Sterne vergeben könnte. Aber das Gesamtpaket hat uns echt gut gefallen - daher sind es vier Sterne geworden.
Wir kommen sicher wieder - wenn geht mit Seeplatz. Denn dann hat man ein bisserl mehr Space und auch mehr Privatsphäre.
Aber alles in allem - es hat uns sehr gut gefallen.


Unser Bootsfahrt.

Die beiden Mäuse mitzunehmen, das war wirklich eine Novität. Auf der Alten Donau lassen wir sie immer zuhaus, weil wir dachten dass es zu stressig sein könnte und sie immer wieder in's Wasser springen wollen. Aber: Hier hat es fantastisch geklappt. Tina und Ike waren sehr disziplinierte Fahrgäste *gg*.

Und hier gibt's ein kleines Video von unserer Bootsfahrt :-)

Besonders spannend fanden wir die Überfahrt vom Obertrumer See zum Mattsee - durch einen kleinen, schilfverwachsenen Kanal. Das war echt abenteuerlich - und superschön. Nur Gegenverkehr hätten wir definitiv nicht brauchen können *lol* - das war schon ein kleines Nadelöhr. Aber geil!

Radtour, Wanderung und Eierkaufen.

Obwohl vom Campingplatz direkt nicht viele Wanderwege weggehen, haben wir einen gefunden. Den simma dann gleich zweimal gegangen - am nächsten Tag aber in Kombination mit einem Waldlehrpfad. Und einem Shopping-Besuch bei einem Bauernhof: Wachteleier! Ich habe Wachteleier gekauft! Sehr geil. Ich war echt happy - sowas macht man ja ned alle Tag'. :-)

Die Lustigen Ziegen mit dem Rad besucht...

Eines muss man sagen: Der Tourismusverband Obertrum ist sehr kooperativ und auf Zack, wenn man sich zwei Bikes ausborgen will.
Die Frau Sabine überhaupt, die war außerdem auch noch superfreundlich am Telefon und per Mail.
Und so haben wir die zwei letzten Bikes bekommen (Sonntag war autofreier Tag in Obertrum!) und sind losgeradelt. Alle drei Seen haben wir abgeradel! Yeah!

Und hätten wir diese Radltour nicht gemacht, dann hätten wir nicht diese superherzigen Highland-Rinder gesehen (moooahhh, das Buzzi!!!!) und auch nicht die lustigen Ziegen, wie sie spielen. Ewig schad wär das g'wesen! :-)

Ein Video von den Ausflügen hab ich auch gemacht. (Neue App - das zischt jetzt dahin mit den Videomaking! *gg*)

Pritscheln im Wasser.

Sehr fein war's - nach dem Wandern immer ins kühle Nass zu hupfen.
Und das hamma gmacht - es war ja Kaiserwetter am Samstag.

Das Obertrumer Marktfest.

Die Chance steht sehr gut im August, dass man am Land in ein Dorffest reinkippt - so auch hier.
Wir haben's besucht und ich hab meinen Steckerlfisch bekommen, vom Herbert.

Einen kleinen zwar - aber er war sehr sehr fein. :-)
Und für den Zweierhasen gab's den "gzupften Schweineburger" - also "pulled pork". Der Burger war nicht nur größer als mein Fischerl, die beiden Jungs waren auch fescher. Naja. :-)

Zum Abschluß: Schwammerln gfunden! :-))

Sonntag war wieder großes Rambazamba - und ich hab meine Kaution für die Radln abgeholt.

Hab sie aber ned lang in Händen gehalten - denn ein supernetter Pensionist hat mir die "Schwammerl-Drechslerei" erklärt und da musste ich natürlich finanzielle Unterstützung leisten. :-)


Unser Fazit.

Wir kommen sicher mal wieder - mit einem Seeplatz und nicht in der Ferienzeit ;-) - Obertrum hat uns wirklich gut gefallen, der Campingplatz war einer der Sorte "ned perfekt, aber absolut liebenswert". Und Wohlfühlfaktor war definitiv da. Und wir waren uns einig: Das "Salzburger Seengebiet" hat im Vergleich zum klassischen "Salzkammergut" auch einen ganz besonderen Charme... ;-)


0 Kommentare