La pasqua con Marcello - giorno quattro.

Die alte Frau und der fast so alte Magnolienbaum.

Am Weg gen Süden kamen wir in einem Dörferl vorbei - und ich machte eine kleine Notbremsung.

Nix war passiert - nur: Ein wunderwunderwunderwunderschöner Magnolienbaum stand da im Vorgarten eines Hauses und ich musste mir den einfach näher anschauen. Einfach so herrlich waren die Blüten im Kontrast zum astrein blau strahlenden Himmel, das war echt oarg, echt jetzt.


Wir bleiben in einer Seitenstraße stehen, ich hoppse aus dem Marcello raus und grapsch mir meine Knipsi.

Und da steht auch schon ganz plötzlich ein altes Weiberleut' vor mir - im Vorgarten. Und sie denkt sich bestimmt: 'Mio dio... immer dieser Touristen. Haben sich sicher verfahren!'. 

Aber dann ändert sich alles schlagartig, als ich ihr ein überschwengliches Kompliment für ihren wunderschönen Magnolienbaum mache. Sie strahlt mich an und jetzt bemerke ich erst: Ihre Schürze hat exakt die gleiche Farbe wie die Magnolienblüten. Und dann entspinnt sich schon ein kleines Gespräch über das Alter des Baums, wohin wir fahren wollten und woher wir gekommen sind. 

Ich brabble brav vor mich hin - manchmal schaut sie mich fragend an, dann überlege ich kurz, korrigiere und sag's einfach noch einmal. Passt! :-)

Sie bittet mich, ein bisserl zu warten und geht ins Haus.

Dann kommt sie mit einem A4-großen Foto wieder raus und zeigt mir ein Bild von sich, vor ihrem Magnolienbaum stehend.

'Das war vor zwei Jahren, da hat er besonders schön geblüht!', meint sie.

Und ich sehe, dass sie genau das gleiche Kleid anhat wie heute...*LOL*.

Irgendwie dürfte das siasse Weiberleut' sowas wie eine fixe Touristeninstallation sein. :-))

'Happy-Camping' - unser erster Campingplatz für zwei Tage.

Wir beschließen, uns einen Stellplatz für mindestens zwei Nächte zu suchen - und einen Tag mal ganz kommod und gmiatlich anzugehen. 

Frühstück - Strand - Strandbar - Nickerchen - Abendessen.

Nix viel Action.


Nun - wir finden den Campingplatz "Happy", der einen eigenen Strand hat und wo auch Tina und Ike willkommen sind.

Es gibt sogar eine eigene Hundedusche hier! :-)

Das Geile: Wir können uns - trotz Ostern - einen von mehreren Plätzen aussuchen... und es wird einer in der Nähe der "Via Trieste". Ein roter Platz - also ein großer.

Aufbauen, Strom anstecken und Wasser bunkern. 

Dann: ANDIAMO SULLA SPIAGGIA! :-)

Immer die Boys, die Boys, die Boys....!

Am Strand bekommen wir gleich an der Bar einen Tisch in der Sonne und freuen uns wie zwei Nackerpatzerln.

Ein Espresso und ein Campari Sprizz - und im gleichen Moment kommen vier Jungs zum Beachvolleyball spielen auf den Platz - na so ein Pech aber auch. *g*

Wir sitzen, genießen, plaudern mit den Tischnachbarn und finden, dass wir gerade das absolut geniale italienische Urlaubsflair spüren.

Tintschi genießt die Sonnenstrahlen mit geschlossenen Augen - und holt sich periodisch ihre Streicheleinheiten von ihrer neuen Freundin ab. Ich bin sicher, die will ab heute einen Hund. *g*


Wir könnten uns ja stundenlang die Ragazzi anschauen... da haben die Itaker schon das "gewisse Etwas". Hin oder her. 

(Da brauchst ned obegreifen!)


Und - oops! - wir haben sogar stundenlang zugeschaut.

Als die Sonne schon langsam verschwindet, machen wir uns auf den Weg zurück zum Marcello. *LOL*


Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Der Zweierhase geht shopping! *LOL*


Am Abend gibt's Schweinslungenbraten mit Tortellini - sehr fein.

Dazu ein Moretti-Biertscherl.

Auch fein.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0