Rinderherz am Spiess? - Peruanisch gegessen im 'Qero'

Rinderherz am Spieß? Einen 'Pisco' als Aperitiv? Wir waren Auf einen Kurzbesuch in Peru.

Wir wollten wieder mal weiterkommen auf unserer 'kulinarischen Weltreise', die ich mit Freundin Brigitte vor einigen Jahren begonnen hatte...

Dieses Mal ging's nach Südamerika, genauer gesagt: Nach Peru.

Im ersten Bezirk in Wien ist das 'Qero' - unten eine große Bar und oben (bzw. ganz unten) einige Tischerln, wo man sich auf die feine, peruanische Kulinarik einlassen kann. Klein und fein!

Gleich zu Beginn eine Überraschung: Wir bekamen auf Empfehlung des 'bodegas' (=des Kellners und offenbar auch des Wirts hier) einen 'Pisco' kredenzt... sehr feines Aperitivchen - kannten wir noch nicht!

A bisserl hinterfotzig, denn er hat es schon in sich, der peruanische Weinbrand. ;-)

Aber seeeehr fein.

mehr lesen 0 Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Birgit (Donnerstag, 04 Mai 2017 17:43)

    Sieht das alles lecker aus!!! Hab auch gerade die peruanische Küche in meiner Heimatstadt (Hannover) entdeckt. Wir aßen ein Pan con chicharron und eine Causa...