*GROSSE VORFREUDE HERRSCHT!*

Wir sind SEHR vorfreudig...

Morgen ist ein extra Tag.

Wir werden uns fein bekochen lassen, von der Ana.


Und wir treffen liebe Freunde am Abend - den Roman, den Richard, den Peter und den Karli.


Das wird alles ganz spannend und küllü_narrisch. 


Und am Sonntag fahren wir weiter und treffen die Sabine und den Manfred.


Das Leben ist schön. 

0 Kommentare

So a Ramasuri!

Was tun, wenn man am Tag vor einem Feiertag keine Zeit zum Einkaufen hatte?

Genau: Sich mit Freunden zum Frühstück treffen! :-)


So geschehen an diesem Himmelfahrts-Tag, und dran glauben wollte unbedingt Frau B. 

*lol*


mehr lesen 2 Kommentare

Wir sind dann mal weg.

Es ist so schön hier.

Bis bald.

Baba! 

2 Kommentare

Spazieren, fotografieren und grillen-chillen.

Das Geile am Campen ist ja die Natur.

Und wenns Wetterle auch noch passt, dann ists eine Herrlichkeit. Geht nix drüber.

Gleich am Freitag simma die erste Runde gewandert - am Samstag die zweite.



mehr lesen 0 Kommentare

Meshell Ndegeocello - ohne Cello.

© by soulbounce
© by soulbounce

Na, sowas passiert mir auch ned oft:

Vor einem Konzert den betreffenden Künstler noch nie gehört zu haben.


Wie das?

Nun... das Christkind ist schuld.

Aber ich hab's ja nicht mal geschenkt bekommen, sondern selber besorgt. Das Packerl mit vier Karten zum heutigen Abend mit Meshell Ndegeocello.


'Etwas mit Cello' wollte ich meinem Hasen schenken...

Naja, wenigstens hat's mit dem Namen geklappt *LOL* ... denn eigentlich spielt Meshell E-Bass. ;-)


(Nananaaa, ich hab's wohl bald gecheckt, das Musikalische. Aber es war mir allein wegen wegen des Schmähs schon wert, die Karten zu kaufen. Und die Berichte über die Sängerin haben mich dann doch irgendwie neugierig gemacht...)


mehr lesen 0 Kommentare

Thermenlandcamping: Hilly Reschl und Willy Kralik lassen grüßen.

Auf www.camping.info hält dieser Campingplatz den 24. Rang unter den Top100 in Europa.

Wie so eine Bewertung zustande kommen, können wir manchmal  nicht ganz nachvollziehen... schon die Ankunft war ein bisserl mühsam: Keine Rezeption zwischen 12 und 14:30 Uhr... wegen Mittagsruhe

Und nach 22:00h ist auch keine Einfahrt mehr möglich - wegen Nachtruhe.


Nachdem wir unseren Platz eingenommen und umgeschaut hatten, wussten wir bald: Hier geht es altersschnittmässig noch ein bisserl höher zu als beim Kieser. *LOOL*


Aber egal.

Erst mal die ersten Arbeiten verrichten, um es dann bequem zu haben. 

Dazu gehört: Wasser bunkern und Strom anschließen.

Nun... leider gab's nur einen Wasseranschluß für 6 Stellplätze und der war strategisch ungünstig gelegen für uns.

Also: Gießkanne los! *g*

mehr lesen 3 Kommentare

Another smokeyvoiced queen.

Wir kommen offenbar nicht aus dem 'Ringelspiel der rauchigen Stimmen' heraus:

Nach Macy Gray vor zwei Wochen und Marla Glen ist jetzt die Königin des französischen Chanson/Pop dran: Patricia Kaas. 


mehr lesen 2 Kommentare

Marla Glen live.

Um diese Frau ranken sich mehr Geschichten und Mythen als Krawatten in ihrem Kleidungsschrank: Marla Glen.

mehr lesen 0 Kommentare

Pasquale friulana - giorno quattro: GRADO!

Oggi è domenica di pasqua.

incontro dei previsioni di tempo è molto buono: Il sole sembra.


Andiamo alla spaggia!


mehr lesen 0 Kommentare

Pasqua friulana - giorno quattro: Il lepre di pasqua era qui!

mehr lesen 0 Kommentare

Pasqua friulana - giorno tre: La cena.

Dopo il outlet, Rainer ed io siamo andati nel supermercato - dobbiamo comprare alimentari per la nostra cena.

Qesta sera vogliamo cucinare pesce!

mehr lesen 0 Kommentare

Pasqua friulana - giorno tre: Comprare nel outlet palmanova.

Rainer ed io siamo andati di Palmanova Outlet, un grande shopping center.


il tempo era male - perfetto di comprare. :-)


Rainer ha comprato abigliamento - io ho comprato una nuova tasca (di la compania italiana 'Fenon') per le mie lezione italiana con Sara. :-)

Fantastico! Sono molto felice! :-)

(amo le tasce...)

mehr lesen 0 Kommentare

Pasqua friulana - giorno tre: il passegio con Tina ed Ike.

Niente prima colazione per noi: 

Siamo stati pieni di cena scorsa! :-)


Solo due bicchieri cafè, basta. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Pasqua friulana - giorno due: La cena alla 'Guido'.

Come ogni volta, Rainer ed io andiamo a mangiare da Guido.

Guido Lanzarotti ha l' 'Osteria Altran' - una Osteria molto speciale.

No, 'specialeì non è la parola guista.

'Meravigliosa' è la parola meglia.

mehr lesen 0 Kommentare

Pasqua friulana - giorno due: 'Susigarden'!

Lella ha un suggerimento speciale per noi: 'Susigarden'.

Rainer ed io abbiamo parlato con Nidia il scorso giorno sul nostro 'Palettengarten'.

un'ora dopo, noi abbiamo ricevuto una lettera di Lella. :-)

Che sorpresa!!!

mehr lesen 2 Kommentare

Pasqua friulana - giorno due: La prima colazione.

Che meraviglioso!


Tutto era qui:

la mortadella, il prosciutto cotto, il prosciutto crudo, due uova alla coque, il peperone rosso, succo d' arrancia, i pommodori 'branzano' (molto appetitoso!)   e - naturalmente: due bicchieri di cafè.


e il sole... il tempo era caldo - fantastico!

mehr lesen 0 Kommentare

Pasqua Friulana. Giorno uno: Il passeggio con Tina ed Ike.

Perfetto per noi:

Il giardino è molto grande - ed è molto vincino alla nostra  casa.

Rainer ed io possiamo andare per due ore senza problema - e Tina ed Ike possono correre, senza guinzaglio. Il paradiso per loro!

mehr lesen 0 Kommentare

Pasqua Friulana. Giorno uno: il nostro arrivo.

Giovedi, 13 April 2017 (tredici aprile due mila diciasette)

Il mio carino diario!

è molto emotivo: per la prima volta scrivo le mie storie in italiano. :-)

Senza internet-dizionario, solo con il mio libro di 'lezione con Sara' ed il mio "shortcard".


Rainer ed io siamo guidati cinque ore - il tempo è stato fantastico, anche I cani Tina e Ike: hanno dormito tutto il viaggio. :-)


Il primo compito: andare a comprare!

Rainer ed io siamo andati al supermercato di Privano.

MOLTO EMOTIVO!


Ho parlato italiano per la prima volta nel supermercato!


(Ho detto alla signora del carne: "Scusi - sono piano. Imparo italiano solo da un mezzo anno". La signora ha riduto. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Hochschwab. Josersee. Seeehr genialisch.

Es war alles ganz anders, als wir's uns vorgestellt hatten.

Eigentlich war dieses Wochenende ein Ausflug mit Marcello geplant. Doch irgendwie hat es am Samstag mit Regen und 7 Grädern eher nach einem kuscheligen Samstag/Sonntag vor dem Kamin ausgesehen als nach Klappsessel und Markise vor dem Womo.


(Ich weiß: Marcello hätte eine komfortable Heizung. Doch das wäre jetzt ein bisserl viel schöngemalt. Camping schaut unserer Meinung dann doch a bisserl anders aus. *g*)


Sonntag früh bin ich dann ganz zeitig ausm Betti gehüpft, denn: DIE SONNE HAT MICH ANGELACHT! *jupiduhh!*


Also, sofort alles vorbereitet und rein in die Wanderschuhe.

(Ich bin ja ganz selig gewesen: Auf meiner Merkliste auf www.outdooractive.at sind ja sage und schreibe 32 Ziele vorgemerkt. Irgendwann müssen wir die ja mal abarbeiten! *LOOL*)

mehr lesen 8 Kommentare

Ein Nachmittag im Augarten.

Erkannt hamma den Jubilar am blauen, glützernden Hut. Den hat er aber später mal an  meinen Hasen weitergegeben, wie man sieht. :-)


Was ging ab?

Olli hat ein paar Freunde zum Picknick in den Augarten-Park geladen. Und das war nun wahrlich eine fabulööööse Idee! (una idea fabulosa!)

Tja, und weil wir zu seinen Freunden gehören, waren wir auch schon unterwegs. Mitm Bike... eh kloar. Das Wetter war ja ein Träumle!

mehr lesen 0 Kommentare

Pimmel kaufen auf der Mahü.

Nachdem ich mich von den zitrushaften Düften in der Schottenfeldgasse verabschiedet hab', bin ich noch ein bisserl mit dem Radl herumflaniert.

Vorbei am Museumsquartier und dann - wie könnte es beim Flanieren besser sein? - gleich rechts abgebogen in die Mahü.

Dort hab ich's mir dann auf einem Bankerl mit wärmenden Sonnenstrahlen bequem gemacht und hab Leut g'schaut.

Oh wie herrlich. Ich *liebe* die Mahü und ihr Panoptikum.

 

Doch die Ruhe dauerte nicht lang.

Plötzlich pirscht sich von rechts so eine tüllig-füllig bekleidete Gestalt heran und schiebt mir ein Bastkörbchen unter die Nase: 'Kaufst ma wos oh?!?'

Anfangs ein bisserl irritiert, fand ich die polternde Maid dann doch irgendwie sympathisch.

Sie wollte mir dan '... was besonders Hübsches für meine Freundin....' raussuchen, ab da hab ich das Kommando übernehmen müssen. *LOL*

 

'Meinem Mann tätat sicher der Kex-Pimmel gfallen!!'  -  damit hab ich den Kauf dann abgeschlossen und in einige grinsende Gesichter schauen dürfen. ;-)

Funny!

3 Kommentare

Ein Abend wie ein Jungbrunnen.

Lifting?

Teure Hautkräme?

Geh, ois a Bledsinn.

 

Man zieht sich die 'Yo!'' -Schuhe an und fährt in die Arena. Verjüngung garantiert! *LOL*

mehr lesen 0 Kommentare

Lienz mit 'Marcello'.

Der erste Ausflug.

Die ersten tausend Kilometer mit dem Marcello.

Eine etwas grenzwertige Situation - und ich meine das jetzt gewichtsmäßig. *lol*

mehr lesen 4 Kommentare

Kurzurlaub auf Amaluna.

Samstag war's soweit:
Seit fast einem Jahr tragen Brigittchen und ich unsere Tickets für alle teilnehmenden Loved-Ones mit uns und beißen uns jedesmal auf die Zunge, wenn es nur irgendwie in die Richtung "Cirque de Soleil" geht... aber jetzt war's endlich soweit und wir flogen auf einen Kurzurlaub zur Insel 'Amaluna'. *jupiduuuh!*

 

Die 'Große Brigitte', meine Oldies und natürlich Hase2 waren eingeladen, in diese fantastische Welt von schönen Körpern, unglaublicher Artistik und betörender Mischung aus Musik und visuellen Effekten einzutauchen. Ohhh, wie yummy to look @!

mehr lesen 0 Kommentare

Und es bewahrheitet sich wieder.

Nämlich: Die schönsten Fotos macht nicht die bessere Kamera, sondern das Leben. 😉


Ganz stolz bin ich auf die Schnappschussis, die mir gestern gelungen sind. 😍


mehr lesen 0 Kommentare

Dirrrrrty!

mehr lesen 5 Kommentare

Schnauzer sind wieder totaaaaaal in!

Sabine hat Burzeltag.

Und da hat sie eine kleine Schar Freunde zum Frühstück in's 'Siebenstern-Café' eingeladen.

Und weil wir eh schon lang nimmer in der Stadt waren (und natürlich die Einladung freudig annahmen), bekamen Tina und Ike die schönen  Leder-Halsbänder umgebunden und wir machten uns auf in die Bobo-Zivilisation. :-)

mehr lesen 7 Kommentare

La 'Trattoria Triestina' - sfortunatamente non va bene.

Man erinnert sich:
Vor über einer Woche saß ich mit Sarah zu unserer 13ten lezione in einem neuen Lokal: Der 'Trattoria Triestina'.

Damals zum imparare und parlare - und vorab checken, wie es dort eigentlich aussieht.

Denn ein Treffen war geplant: Mit Ulli und Wolfgang haben wir uns vergangenen Freitag zum Abendessen getroffen.

mehr lesen 5 Kommentare

Zufällig bei der besten Köchin der Welt gebucht.

Kürzlich haben wir's uns vor dem neuen Tivi gemütlich gemacht und in Ermangelung anderer Programme Netflix geschaut. Und da war meine Lieblings-Serie 'Chef's Table' eine willkommene Bereicherung. ;-)

Ich weiß nicht, woran es genau lag, daß ich mir das Porträt von Ana Roš so besonders auffiel.

(Zur Erklärung: Da gibt es eine Latte an verschiedenen Köchen und Köchinnen, die auf eine wunderschöne Art und Weise porträtiert werden und man bekommt beim Anwählen der Serie eine ewig lange Liste vorgeschlagen. Was nehmen, sprach Zeus? *g*)

 

Vielleicht war's das Bild von ihr, das eine so unprätentiöse Art der Küche und eine beeindruckend eigenwillige Persönlichkeit suggerierte?

 

Jedenfalls haben wir *Sie* ausgewählt und die folgende Stunde war ein einmaliges Erlebnis.

mehr lesen 0 Kommentare

Hoch die Tassen! Hoch die Beinchens!

Unsere liebe Lili feierte Burzeltag - und wir waren zu einem kleinen, feinen Festl eingeladen.

Und weil sie halt so eine Siasse ist, die Lili, haben wir uns gedacht: Wir bringen einfach was Süßes zum Festl mit! ;-)

mehr lesen 0 Kommentare

Zwei Stofftaschen statt vier Papiersackeln.

Es ist schon irgendwie erstaunlich:

Gestern komme ich von meinem "busy friday" heim - mit zwei prall gefüllten Stofftaschen voller Feinigkeiten aus meinem Stammgeschäft, der 'Massgreisslerei Lunzer'.

mehr lesen 0 Kommentare

Una visita sorpresa a Bad Harbach.

Das nördliche Wald4tel zeigt sich von seiner sehr winterlichen Seite:

Dieses Wochenende überraschten wir meine beiden Oldies mit einem Blitzbesuch an Ihrem Kur-Aufenthaltsort gleich bei der tschechischen Grenze.

Die letzten dreissig Kilometer waren sibirisch: Schneeverwehungen auf der Landstraße whereever you looked... aber scheeeeeeeeeee woahrs! :-)

Die Mäuse *liebten* es und tollten wie die Schneehasen ummaradummara. *SWEEEEET!*

mehr lesen 1 Kommentare

Unfassbar.

Die Welt steht nimmer lang: Tatsächlich haben wir heute unsere fünftägige Ausgehsperre unterbrochen... Wegen einem Kinofilm!  Jessas,  jessas,  jessas...  Unfassbares  passiert hier.  😉

mehr lesen 0 Kommentare

Jamiiiiiiieee!

Er ist einfach nur entzückend. 

Heut haben wir Jamie zum ersten Mal treffen dürfen und er hat unsere Herzen im Sturm erobert.  :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Spritzende Würste und fadistischer Kastratengesang.

'Es gibt Fado! Es gibt Fado' - Lisi schickt uns ein Mail mit Einladung für Freitag. Das freut uns sehr und natürlich sagen wir zu. Trotz Weihnachtssperre :-) - noch dazu, wenn der Marcus kommt! *gg* Extra für uns - trotz Pilotenfortbildung und nachfolgender Partyeinladung - begrüßt er uns strahlend und lustig wie immer und bleibt  für eine kurze Plauderei am Christkindlmarkt Spittelberg. Wir freuen uns SEHR darüber. *hach*, Marcus! :-)

mehr lesen 1 Kommentare

Prächtiges Ausseerlandl.

'Dann müssen SIE halt öfter kommen!' meint der sympathische junge Mann und packt grinsend unsere Taschen auf den Gepäckswagen.  Derweil hab ich nur kurz erwähnt,  dass herrliches Wetter ist.  *hach*,  so kann Urlaub beginnen... ich *liebe* ja gute Dienstleistung.  *g*


mehr lesen 2 Kommentare

Emil, Paula und Sextouristen am Bauernhof.

Ein Besuch in Lienz inkludiert fast immer einen Besuch bei Judith,  Hase2's Busenfreundin aus HAK-Zeiten. 

Große Wiedersehensfreude und Herzerei. 

Plus: Esel schauen! 

*mooooooaaaahhhh!*

mehr lesen 0 Kommentare

Abreisetag - und grosse Überraschung im Hotel.

Tja. 

So ist schon der Sonn- und zugleich Abreisetag gekommen. 

Wir frühstücken wieder gmiatlich und gemeinsam mit dem Pepi mit Blick auf den Hauptplatz. 

mehr lesen 0 Kommentare

Adventzwerge on the road!

Jeder von unserer Lienz-family bekam ein rotes Zwergenmützchen: Die Mädels mit Zöpfchen seitwärts,  die Buben mit Glöcklein vorn drauf. 


Damit überraschten wir jemanden aus der Familie,  der dieses Jahr leider nicht mehr an unsrem alljährlichen großen Weihnachtsessen teilnehmen kann, weil sie aufgrund ihrer Krankheit im Pflegeheim ist. 


Und weil das Ganze eh schon traurig genug ist,  machten wir einen auf lustig.  😉😀

mehr lesen 0 Kommentare

Der erste (und letzte?) Adventmarkt 2016.

'Na,  einen Glühwein trinken wir aber schon!' meint der Hase. Na, vonmiraus.  Ich erkenne: Obwohl der Adventmarkt in Lienz wieder mal sehr stimmig und wunderschön ist -  diese siassn Heißgetränke reizen mich jedes Jahr weniger. 

Aber strikte Tradition: Die Kalbsbratwürschteln beim Standl,  praktischerweise direkt vor unserem Hoteleingang. 

A Herrlichkeit!  😍 😋

mehr lesen 3 Kommentare

'Emil Wassermann' @ Lienz.

'Das müsst ihr unbedingt besorgen,  bitte!'  -  meine Frau Mama war völlig begeistert, als wir ihr die 'Erdäpfel-Durchdrück-Harfe' gezeigt haben,  letztens.  😉 

Ist ja durchaus praktisch,  dat Ding. Man hat den Erdäpfelsalat damit ganz zackig ferddich und die Scheiben sind schön gleichmäßig dick. 


Tja,  und käuflich erwerben kann man das nur in Lienz.  Beim 'Emil Wassermann'.  Nachweislich. (Was meine Mutter in Wien's Innenstadt war und unzählige Geschäfte abgeklappert hat!) 

mehr lesen 0 Kommentare

Sonne, Wonne, Lienz.

Später als gedacht düsen wir gen Süden... und Lienz - Heimat vom besten  🐰  wo gibt -  empfängt uns mit einem phantastogenialen Sonnenuntergang,  schöner geht's ned. 😍


Wir checken -  no na ned - im Hotel Traube ein -  selbstverständlich auf Zimmer 414, wie immer.  Super freundlichste Begrüßung und wunderbarer Ausblick von unseren Gaupenfenstern inklusive.  We liiike!  😀


mehr lesen 0 Kommentare

'Tour de force' für die Niardln.

"Zuviel Fleisch ist schlecht für die Nieren!" meint der Michi heute abend und wo er recht hat,  hat er recht. 

"Gicht!" rutscht es mir instinktiv heraus und gedanklich strecke ich reflexartig meine Finger kerzengrad aus  😉.  

Es war nicht der erste Moment,  an dem wir heut herzlich gegackert haben -  es war wieder mal großes Kino im Plachutta. 

Aber alles schön der Reihe nach... 

 

Der große Vogel bei Nadine und Matthias.

mehr lesen 1 Kommentare

A preisgekrönte Sauerei.

Ich ließ es mir natürlich nicht nehmen,  dem Norbert Hackl und seiner Ulli zum Klimaschutzpreis persönlich zu gratulieren. 

Also packte ich meine beiden Oldies in den 'Marco'  und wir machten einen kleinen Landausflug ;-)

Gespannt waren sie,  die beiden: In Natura haben sie die Sonnenschweinderln noch nicht gesehen und die Gelegenheit war perfekt,  Ihnen auch gleich den Norbert und die Ulli vorzustellen. 

(Gerade noch im Fernsehen,  schon Handerl geschüttelt... *g*) 

mehr lesen 13 Kommentare

EVIIIIIITA! EVIIIIIIITA! (DREW SARICH! DREW SARICH! *hachmach*)

Exakt einen Monat früher feierten wir heute Weihnachten: Meine Eltern (und der Hase,  natürlich) bekamen Karten für ein politisch gar hoch-aktuelles Musical: 'Evita'. 


Der Empfang war schon mal ganz adrett: Einen Tisch hatten wir ganz vorne und ein Kaltgetränk,  Nussn und Mannerschnitten waren gutscheinig mit dabei.  Ach ja: Und ein Programmbüchlein.  Seeeehr feini!  😀

mehr lesen 5 Kommentare

Unser 22ster Anniversary day bei den 'Mancunians'.

Eigentlich begann alles mit Michael Kiwanuka.

Im Sommer kaufte ich mir seine aktuelle Platte und hörte sie rauf und runter.

In einem tollkühnen Moment kam mir dann ein wunderbarer Einfall: Ein Konzert von ihm zu besuchen wäre schon sehr geil. Und - was  für eine Fügung der Dinge - hatte er einen Auftritt an unserem 22sten Anniversary Day. Und - wie kitschig! - war der auch noch *genau* am 22sten... Na denn... auf nach Manchester! 😀

 

Naja, und so schnell vergeht die Zeit und dieses Wochenende war's soweit. *g*

 

Die Anreise erfolgte über Frankfurt - wunderbar und professionell durch die Lufthansa gemacht. 😉

(Unterhaltsame Details inklusive: Am Flughafen Frankfurt wurden wir von dem schnuckeligen Taschen-Fachverkäufer aufgeklärt: 'Wissen Sie... Ich hab's nicht so mit dem logischen Denken - ich verkaufe ja nur Taschen!' - *LOOL*)

mehr lesen 2 Kommentare

G'schmackig, saftig, steirisch.

Eva und Andy haben für uns gekocht.

Und wenn sie das machen, wird es immer höchst lukullisch... da gibt's dann entweder Andy's zartschmelzendes Hendl in Paradeisersoß' á la Jamie Oliver oder es wird ein umfangreiches und liebevollst hergerichtetes Eva-Frühstück, bei dem sich der Tisch ob der unglaublich vielen g'schmackigen (und lokalen - Almenland! Almenland!) Köstlichkeiten biegt.

Diesmal haben sie es wieder getan.

Jedoch haben sie nicht zuhaus für uns gekocht, sondern beim Steirawirt in Trautmannsdorf. ;-)

 

"Samstag, 18:30Uhr - nicht vergessen!" - kam noch ein Erinnerungs-SMS unter der Woche daher... wie könnten wir!

Wo wir uns schon lange drauf gefreut haben wie zwei Schneekönige. :-))

Viel hat man gehört von den Rauch-Geschwistern... seit 2008 hat sich Richard Rauch ganz nach oben gekocht mit seiner kreativen Gasthaus-Küche und Schwester Sonja in ihrer Funktion als 'Zeremonienmeisterin'... und wir haben auch schon wärmste Empfehlungen für einen Besuch bekommen.
*HURRA*! - Endlich würde es also soweit sein. *GROSSE VORFREUDE HERRSCHTE!* :-)

 

Lustiges Planungs-Detail:
Die beiden Mäuse durften mitfahren. Das bedingte straffe Organisation - wir fuhren mit dem 'Marco' und bereiteten alles für eine Nacht zu viert vor.

Spezieller Hattrick: Schlafen würde nur auf der ausgezogenen Couch möglich sein, denn wir würden direkt am Parkplatz vom 'Steirawirt' stehen bleiben und da können wir nicht einfach das Dach aufklappen wie am Campingplatz. (Wir sind ja brave Städter, die das Land mit Ehrfurcht besuchen. Nicht irgendso laute, anarchistische Rüpel. Da muss man schon aufpassen, am Land... *g*)

mehr lesen 0 Kommentare

Ornella Vanoni - die italienische 'Anti-Diva'.

Patrizia und Sara prophezeiten uns schon lange davor: "Das wird ein fantastico Abend werden!!" - und sie sollten Recht behalten.

 

mehr lesen 9 Kommentare

Besuch bei 'Ludwig Reiter's Schuhmanufaktur'.

Eine Bekannte aus dem Internetz schickte mir eine Einladung für diesen Freitag... zu einer Werksbesichtigung der edlen Schuhmanufaktur "Reiter". Witzig dabei: An dem weitläufigen Anwesen sind der Hase und ich mit den beiden Mäusen (und schon mit unserer Amy selig) hunderte Male vorbeigefahren: Es liegt in Süssenbrunn, knapp außerhalb der Wiener Grenze - keine drei Minuten von uns entfernt. ;-)

mehr lesen 4 Kommentare

Wir nagten an "Mama Liu"s Schweineohren!

"Können Sie uns das bitte einpacken?

Wir möchten es jemandem zuhause mitbringen - der freut sich bestimmt darauf!"

 

Es rächt sich schnell, wenn man dem Bauchgefühl nicht vertraut - speziell beim Essengehen. *LOL*

Da sollte man keine über-ambitionierten Experimente wagen.
Die nette, junge Dame brachte uns bald die bestellten 'Marinierten Schweinsohren' wieder in gut verschlossenem Behältnis zurück.

mehr lesen 4 Kommentare

Paris ziert sich -  alle Wege führen nach Rom.

Meine Güte... Was für eine Aufregung!

 

Die Baskenmütze wurde gestern abend plangemäß aufgesetzt und der Hase2 mit französischem Akkssaount und 'Bon soir, Monsieur!' begrüßt. 😃

mehr lesen 2 Kommentare

Wie in Indien.

Ja, ich glaub' in Indien transportieren sie auch so viel mit'm Bike... :-)
Heute, einen Tag nach Hasen2's Burzeltag, darf diese kleine, feine Blogstory endlich das Licht des Tages erblicken... *g* - wo sie doch als versteckter Entwurf ein sehr trauriges Dasein auf meiner Festplatte fristen musste. ;-)

Mein Rucksackerl und die Einkaufstasche vom Lunzer sind am Bild gar ned dabei... es war jedenfalls ein seeeehr spannendes Einkaufserlebnis vor zwei Wochen...

Was war passiert?

Nun... der Hase hat Burzeltag. Und da muss man ja bekanntlich Geschenke besorgen. Nicht amazon allein bringt's - ab und an besuche ich doch ganz gern die Wiener Einzelhandelsgeschäfte - wenn das Angebot und der Service paßt. Und der Preis-nona! *gg*

So geschehen bei "Albert's Inline-Skater-Shop" auf der Wiener Donauinsel.

Hase2 ließ dessen Adresse mal so nonchalant, so ganz beiläufig fallen *gg* und daß der Herr Albert doch "soooo eine Riesenauswahl habe"... tja. Gehört. Gemerkt. Hingefahren. :-)

 

mehr lesen 2 Kommentare

Absolutely fabulous (?)

Gestern war's soweit: Der lang ersehnte Kino von Eddie und Patsy stand am Programm. 

Wird er uns so absolutely begeistern wie Jahre zuvor die Folgen auf DVD? 

 

Wir trafen uns mit Sabine und Manfred vorab im 'Café Francais',  ein sehr nettes Platzerl unweit der Gegend,  die wir vor einigen Jahren ziemlich häufig besucht haben.  Das 'Glaser',  das 'Café Stein',  alles ist quasi um's Eck. 

A nette Bedienung haben sie da... Ein Kellner wollte uns gleich so einen 'französischen Hugo' wie immer servieren,  ein anderer wollte gleich mein Freund sein,  wegen den Mammalad-Glaserln und eingelegten getrockneten Rapadeisern,  die wir der Sabine geschenkt haben.  *lol*

(Fettes Lob und Bewunderung gab's für die neuen Glossups oben drauf.  'tre chique',  meinte er.  :-) 

Nix da... Nur für gute Freunde.  *g*

mehr lesen 0 Kommentare

Saturday in town

Es kommt eh so selten vor: Diesen Samstag waren Hase1 und Hase2 getrennt. *huch!*

Naja, muss auch mal sein...nach dem ganzen Ge-urlaube zu weit auf (meistens) 6 Quadratmetern war das schon ok. *LOL*

Und ich nutzte den Tag ordentlich aus: Drei Freundinnen bestanden ja schon seit langem auf eine elaborate Tratscherei und ich hatte den ganzen Samstag  Zeit. Sollte sich ausgehen, also. ;-)

Das Radl zum Packesel umfunktioniert ging's mal kiesern (muss sein) und dann diretissima zu der Aletta in die Lunzer Maßgreißlerei.

Schmuuuuuuuusi-Time!!!! *so lovely* :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Vongole á la Hase2.

Als kleinen Apero, wie die Schweizer Freunde sagen, hat der Hase was sehr Feines vorbereitet.

Muschelen.

So richtig, wie sie g'hörn: In einem feinen Gemüsesud und ein bisserl Weißwein (den Rest trink'ma söba *g*) gegart und mit Weißbrot verschmaust.

Herrlich sindse!

Wenngleich: Ich brauch sie ja ned alle Tag'.

Ehrlichg'sagt.

Ab und an sind sie aber sehr fein. Vor allem mit der ganzen Liebe, die der Hase2 da reinsteckt beim Zubereiten. :-)

mehr lesen 3 Kommentare

Villa in villa: Tag drei - SHOOOOOPING!!!!!!

Mooooaaaaahhhh!!!

Wooaaahhhh!!!

A Herrlichkeit!

 

Wer mich kennt, weiß: Ein Höhepunkt jedes Urlaubs im Ausland ist das Einkaufen in fremdländischen Supermärkten.

Speziell wenn man Selbstversorger ist, muss dat sein. ;-)

Heut war wieder so ein Freudentag und ich hab mich (lt. Hase2) '...wie ein kleiner Bub im Zuckerlg'schäft aufgeführt.' :-))

Genauer noch: Wie ein kleiner Bub mit fünf Schilling. *LOL*

DAS! DAAAS! DAHAAAAS!!!

Lauter supergeniale Gemüsesorten gibt's hier... feinstes Fleischerl, scusi: Carne und gaaaanz viel pesce.

ICH HAB KAKTUS-FEIGEN GEKAUFT!!!!!

Die nächsten zwei Tage sind gerettet - es wird gegrillt bis zum Abwinken und *rülps*-machen. *gg*

Der 'Conad' ist ein verlässilicher Partner im Nahrungsmittelversorgen (ja, so wie unser 'Conrad', nur halt ohne 'r' und keine Elektronik zum Kaufen. *g*)

Ich war seelig und der Hase2 ein bisserl überfordert mit meiner Shopping-Euphorie.
Aber das kommt eh selten vor. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Last working day: brötchen!

Für die Mädels ist heute der große Tag... und das müssen wir natürlich gebührlich mit Schnittschen feiern. :-)

Ich werde noch ein paar Tage fleissig sein - bekanntlich arbeitet sich's ja am besten, wenn keine Kunden stören. *LOL*

Als kleines Urlaubsgeschenk bekommen sie noch eine zackig rosane Thermo-Kühltasche mit Sonnenkräme, Picknickdecke, Spritzpistole und Prosecco in Flaschen. *hehe*

 

mehr lesen 9 Kommentare

Planung ist das halbe leben.

Er steht!

Unser Urlaubsplan, natürlich. :-))

Jede Station haben wir uns säuberlichst ausgesucht und reserviert... die zu besuchenden Freunde sind alarmiert (*LOL*) und wir machen mittendrinnen für eine Woche absolutely nix. Nada. Niente. Nothing.

(Das ist das blaue Zumpferl ganz im Süden. Dort steht eine Villa in Villa. Eingezäunt und umsäumt von einem riiiiesigen Garten für die Kinders zum Spielen. Ein rüdiger Spielgefährte wartet dort auch schon auf sie. Na, schau ma mal. *gg*)

 

Ach ja... wen's interessiert: Ich werde heuer Urlaubs-Tagebuch führen. Da müsst ihr jetzt durch. *LOOL*

2 Kommentare

Sieben Jahre Glück aus Sardinien.

Eine sardische Taube hat mir gerade aufs T-Shirt geschissen, während ich an Pool lag. 

Sowas bedeutet doch Glück,  sieben Jahre lang,  oder?  😀

mehr lesen 2 Kommentare

Mdina: Die alte Hauptstadt

Bis 1530 war Mdina die Hauptstadt von Malta - heute leben nur noch 300 Menschen in eine stadt, die eigentlich ein großes Museum ist:

Überall wunderschöne Häuser, Kirchen und Paläste. 


Eine feine Besichtigungs-Wanderung mit Pastizzi und Kafffffffé. :)


Ach ja:

Eine Hochzeit haben wir auch miterlebt (fescher Bräutigam!!) und die Glasmanufaktur (Mdina hat da Tradition 'mit) diente als Supermarkt für die Mitbringsel-Nippels für meine Oldies. ;-)

mehr lesen 0 Kommentare

Frühstück mit Aussicht.

Das Wetter verspricht gar positives und die halbnackten Hafenarbeiter machen die Boote startklar für die ausflugsgeile Kundschaft. :) 


Bevor wir das ganze Treiben von der Dachterrazza beobachten können, werfen wir uns direkt ins Geschehen - also genauer gesagt: Wir mischen uns unter's Volk. *juhu!* :-)


Einkaufen ist angesagt. 

Das geht hier in Valletta auch sehr unkompliziert 'ums Eck', weil gottseidank noch nicht alle Greißler von den Supermärkten verdrängt worden sind. Genial! 


mehr lesen 2 Kommentare

Plus vier.

Malta hat mit 1322 Einwohnern pro Quadratkilometer die höchste Bevölkerungsdichte in der ganzen EU... seit Donnerstag sind's vier mehr. :-) 


Sabine und Manfred haben uns eingeladen, drei Tage gemeinsam mit ihnen im Haus ihrer Familie in Valetta, der Hauptstadt Malta's zu verbringen.


Ein wahrlich herrliches Inserl ist das, dieses Malta!

Man fühlt sich ja innert Stunden in's Mittelalter zurückversetzt...fast alle Häuser in Valetta (jedenfalls in den 'alten' Bezirken) sind aus Sandstein gebaut und glänzen bei Sonnenschein herrlich güldern.


mehr lesen 3 Kommentare

Lunz am See.

mehr lesen 1 Kommentare

Mit Marco im Mühlviertel.

Der Hase2 kennt die Lisi jetzt seit fast 23 Jahren, ich seit gut 20. Noch nie - trotz mehrmaligen Anläufen - hat's gepasst, dass wir im Sommerhaus der Lisi-Familie unseren Grüßer-August machen durften.


Heuer war's soweit.



mehr lesen 0 Kommentare

Friaul 2015.

Es war eine wunderschöne Zeit. 

4 Kommentare

Gruß zwischendurch.

Nidia und ihre selbstgebackene Torte.
Nidia und ihre selbstgebackene Torte.

Viel Worte braucht's nicht.


Nidia kam heute vorbei, klopfte an und lächelte, wie es nur eine Omma kann.


:-) 


Wir danken für die wunderbare Leckerei, die für die nächsten vierzehn Tage unser Frühstück versorgt. *gg*


0 Kommentare

'Bitter' und 'herb' ergibt köstlich!

Was ich ja an Urlauben im Ausland am meisten liebe, ist neben der Kultur natürlich die Kulinarik.


Hier im Friaul, nur vier Autostunden von Wien entfernt, wachsen Obst und Gemüse, die man bei uns am Markt nur als Importware angeboten bekommt.


Feigen, Granatäpfel, außergewöhnlicher grüner Spargel und auch: Chicoree. Doch eben nicht jener, den man bei uns so kennt (hellgrün und länglich wie eine schlanke Aubergine), sondern als Grünzeugs wie Löwenzahn beim ersten Anblick.


Ich war beigeistert und rief dem Hasen2 gleich 'Das! Das! Das!' entgegen und hatte eigentlich noch nicht die geringste Ahnung, was ich daraus kochen wollte.



*hach*, ja - manchmal ist der durchorganisierte Hase1 ein richtiger #Draufgänger! *lool*


mehr lesen 0 Kommentare

Hase1 in a shopping mood...

Heute ist Markttag!

Wir düsen rüber nach Cervignano und staunen nicht schlecht, was da nicht alles feilgeboten wird...


Vierfach umstülpbare Damenhandtaschen

Wolle zum Häkeln

Halsketten aus wertvollem Stein

Geldbörsen ('Lederwaren in Italien sind immer ein guter Kauf!')...


...Schwammalmesser!

mehr lesen 3 Kommentare

Gestern? Oder doch vorgestern??

Haben gestern die Kinder Tauben verscheucht am Hauptplatz von Udine? Oder war's vorgestern


Rehschnitzeljagd war doch gestern, oder?


Schon nach vier Tagen stellt sich so ein Verlust des Zeitgefühls ein, den man ohne die Kenntnis näherer Umstände als beginnende Demenz deuten könnte. 


Nein.


Es ist schlichtweg Urlaubsgefühl pur. Wunderbar ist das, wenn man so gar keine zeitlichen Ankerpunkte hat.


Ist ja auch blunzn: Die Tauben sind längst weggeflogen und auch das Bambi hat sich vom lupusartigen Angriff sicher schon gänzlich erholt. ;-)


Wie uns schon Reverend McMullin am Samstag vor einer Woche sagte:



Yesterday is history

Tomorrow is mistery

Today is a gift.



Aufpassen sollten wir doch: Heut' abend ist Rendezvous mit Guido und Samstag Abfahrt.


Diese zwei Zeitpunkte sollten wir im Auge behalten. 

*lol*



*hachmach* :) 


4 Kommentare

Mein erster Granatapfel-Baum.

Das glaubst Du niiicht! 

Da sieht man's immer wieder im Supermarkt, aber wachsen hat man's in der Natur noch nicht gesehen.


Heute schon. Im Schlossgarten, genauer: im Obstgarten, gibt es immer wieder fantastische Dinge zu entdecken. Feigenbäume, Kiwisträucher, Vogelkirschenbäume, Seerosenteiche und... Granatapfel-Bäume.


*Freude herrscht!!*

mehr lesen 1 Kommentare

Meeeeeeeeer!!!!!

Premiere für die Mäuse: Wir schwimmen salzig! :-) 


Das glaubst Du niiiicht: Noch nie waren die beiden im Meer, und heute schauten sie ziemlich drapsig drein, als der 'See' so komisch schmeckte... *gacker*


Wir hatten Mega-Spaß (der alte Mann - 'vecchio fesso' heißt es hier - weniger. Der pudelte sich kurz mal auf, dass wir zwei Meter neben der Hundezonengrenze unser Quartier aufschlugen. *lol*. Wir lachten ihn kurz mal aus und spielten dann mit den Mäusen weiter. :)) 


mehr lesen 3 Kommentare

Reh zum Frühstück.

Jetzt, den ganzen Tag voller Ereignisse später, können wir schon wieder drüber reden, ohne Herzklopfen zu kriegen:


Heute früh. 

Wir packen die Mäuse und machen uns auf zum elaboraten Morningwalk in die gräflichen Landschaften. 


So weit, so gut. Doppeldeutig gemeint *g*. 


Kommt da plötzlich ein Bambi aus den Maisfeld rausgejumpt und Tina genauso wie Ike hellauf begeistert. *yummmmie!!!* :-)


Und auf geht's zur Rehschnitzeljagd... uns wurde ja gleich ganz blümerant zumute, denn die beiden waren nicht nur superschnell wie der blitz, sie hatten auch eine perfide Flankenbildungs-Technik, die dem Rehlein sicher keine Chance gelassen hätte, wenn..., ja wenn es nicht die bessere Kondi gehabt hätte.


Denn nach gut einer Minute Sprint haben die Mäuse aufgegeben und kamen zu den beiden hysterisch herumfuchtelnden Herrlis zurück. :-) 


Den Rest des Wegs ging es an der Leine entlang... und wir fragten uns, was wohl passiert wäre, wenn das Reh unterlegen gewesen wäre. Hätten die beiden Mäuse aus einem Instinkt heraus angegriffen oder als Stadthund bloß blöd d'reingeschaut?


Wir wollen's nicht nochmal erleben, um eine Antwort zu bekommen... ;-)




1 Kommentare

Orata a lá grillio

Jedes Mal im Urlaub werd' ich zum 'Fischtiger'... und wenn wir meerwärts fahren, dann um noch ein Äutzerl mehr. :-) 


Nachdem wir bei unsrer Ankunft den Gasgriller entdeckt haben stand fest: Ein Abend wird Grillabend!

mehr lesen 0 Kommentare

Naturkunde-Unterricht

Was ich an Urlauben so liebe, ist die intensive Beschäftigung mit der Natur. Die ausgedehnten Spaziergänge mit den Mäusen finde ich immer besonders spannend, weil es immer wieder Pflanzenarten und Tiere gibt, die ich noch nie gesehen hab.


So wird dann nach dem elaboraten Frühstück 'Der Kosmos' gezückt und ich vergleiche dann immer die geschossenen Bildln von unserer Expedition mit den Abbildungen im schlauen Buch. Lovin' it!!!

mehr lesen 0 Kommentare

Ciao, Gabriella!!!

'Komm! Schnell! BUSSI!!' - waren die ersten Worte von der Comtessa, als sie die Türe zu unserem Ferienhaus öffnet. :) 


Wir sind also wieder hier, und es fühlt sich an wie nach Hause kommen. Alles wie immer - nein, Moment! Es gibt eine wunderbare Neuerung: ein superschattenspendendes Sonnensegel wurde angeschafft, das die Mäuse natürlich sofort ausprobieren müssen. ;-)




mehr lesen 2 Kommentare

*hachmach*

Schon wieder so eine Rooftop-Terrace... *grmpf*... Lissabon is ja *soo* schiarch und un-relaxed. *LOL*


*URLAUBSFREUDE HERRSCHT!*

0 Kommentare

Think Lisboa.

mehr lesen 3 Kommentare