Giro culinario

...unsere kulinarische Reise durch Italien in Wien.

Mein erster Obstbaum-Schnittkurs bei der Baumschule Schreiber in Poysdorf.

Ich bin höchst entzückt.

Heute war ich in Poysdorf und habe den ganzen Nachmittag in den Obstplantagen der Familie Schreiber verbracht.

Und das Beste daran: Ich habe keinen einzigen Kilomenter bereut, den ich da heute gefahren bin.

Samstag: Werkzeug einkaufen.

In der Stadt warma, radelnd.

Und zum ersten Mal im Flagship-Store der Firma Manufactum.

Oioioioioioioi... kann bitte jemand mein Geldbörsel verstecken? Hier reinzugehen bedeutet für mich höchstes finanzielles Risiko. *gg*
Ein tolles Geschäft, wunderbare Produkte.

Meine Amboss-Zange von Löwe liebe ich jetzt schon - derweil hab ich sie ja erst einen Tag.

(a bisserl blöd, im Nachhinein - denn: Laut Dominik Schreiber sollte man den Astloch-Schnitt ohne Stummel durchführen. Das geht mit der Amboss-Zange aber eher schwer, weil sie ja den 5mm breiten Amboss hat. Ich befürchte, dass ich bald noch mal eine zweite Zange bei Manufactum besorgen muss. *ggg*)

Seit ein paar Tagen schmökere ich in einem kleinen Büchlein, das mir der Thalia geschickt hat.

Ein wunderbares Nachschlagwerk, mit vielen Bilders.

Das ist so angenehm zum Lesen. :o)

Aber warum tu' ich das ganze Überhaupt??

Nun, letztes Jahr hab ich mir einen kleinen Traum erfüllt.

Meinen eigenen kleinen Obstgarten.

Und jetzt hab ich mal überlegt, wie man Obstbäume fachgerecht schneidet, wenn sie so brav wachsen wie meine.

Aktuell schauen sie ja so aus:

 

mehr lesen 2 Kommentare