Giro culinario

...unsere kulinarische Reise durch Italien in Wien.

Ach, Dü-Dorf.

Das hat mir mein Hase noch gestern im Auto vorgesungen *lol*


Ich muss sagen:

Neneneneneneneneeeeee, in Düsseldorf bleib ich nitte.

Alle zwei Jahre bin ich hier - marschiere stundenlang die Halle 13 durch und mach den Grüßer-August auf der Fachmesse 'wire'.


Ja, eh gut.

Heuer standen auch ein paar wirkliche Innovationen zur Schau, die mir gefallen haben.


Ich hatte sogar die Möglichkeit,  zweimal mit italienischen Verkaufsragazzi parlare zu machen, wenn auch nur stückchenweise. Aber dennoch. 😉


(Die Itaker freuen sich einfach wie Kinder vorm Christbaum, wenn Du dich um ihre Sprache und Aufmerksamkeit bemühst 😎)


Grundsätzlich verstärkt sich jedes Mal mein Gefühl:

Das Wirtschaftsgetue wird immer verrückter, unbegreiflicher und substanzloser - rein subjektiv, halt. Crazy und weird, das Ganze. 🙄

Das menschliche Panoptikum hingegen fasziniert mich immer wieder sehr. 🤓

Doppelgänger und Schauspieler - ich krieg fast nicht genug am Beobachten und Zuhören und zieh mir hier das komplette Spektrum des menschlichen Angebots rein... A so a Zirkus! 🤡😉


Und natürlich ein Wiedersehen mit Kevin - plus Abendgestaltung. Wie immer: Reden, reden, reden, reden und nochmals reden.


Uff. 

0 Kommentare