Giro culinario

...unsere kulinarische Reise durch Italien in Wien.

Moderne Küünst - moderne Menschens.

Gestern hab ich meinen Hasen gepackt - und wir sind in die Stadt gerollert.

Rollern ist ja uuuur feini!

 

Die Albertina hat uns gelockt - mit dem Angebot, uns den Jean-Michel Basquiat anzuschauen.

Man könnte ihn dem Club27 zuordnen, wenn man wollte - denn 1988 war mit 27 Jahren sein explosives Künstlerleben schon wieder vorbei.

Aber in acht Jahren hat er soviel geschaffen, dass man ja gar nicht mitkommt mitm Zählen der Werke.

Ein paar davon waren in der Albertina und deswegen simma hingerollert.

So Ausstellungen moderner Küüünst sind ja immer spannend.

Wegen der Exponate - aber auch wegen der Menschens.🤓

Denn oft sind die Besucher auch eine genaue Betrachtung wert... sozusagen auch ein Stück Küüünst. *LOOL*

Auf jeden Fall war's ein erfrischlicher Ausflug in die Stadt, wir sind ja noch sowas von mobil. 😉

Und nachdem unsere Sehspeicher prall gefüllt waren, ging's zum Naschmarkt (um das gleiche mit den Mägen zu machen 😉)

Und da waren dann wieder lustige Menschen - und eine davon die Kellnerin.

Gottchenseidank hat sie uns die richtige Rechnung gegeben (die vom Nachbartisch mit dem großen Inder warad teia g'wesn 😄)

0 Kommentare