┬á┬Ě┬á

Der Osterhas' is ein patenter Kerl!

Denn: Irgendwie hat er's geschafft, sich bereits im Februar bei uns zu verstecken - irgendwo.


Denn sonst h├Ątte er ned g'wusst, dass der Zweierhase fleissig Cello spielt. Und dass ein Katalog vom Konzerthaus in der Wohnung ummaradummara liegt - mit einem Cover als Hinweis auf ein gaaaanz spezielles Konzert. ­čśë



Und so hat der patente Kerl alles gecheckt - schon im Februar - dass die beiden ­čÉ░ ­čÉ░ gestern ihre Karten (aus dem Osternest unter dem Marcello *g*) gegen zwei Pl├Ątze in der ersten Reihe Parkett des Konzerthauses einl├Âsen konnten. ­čśÄ­čśŹ­čĹŹ

'Sol Gabetta' - eine Klasse f├╝r sich.

Die 37j├Ąhrige und heurige Preistr├Ągerin des 'Karajan-Preises' war dem Zweierhasen ja schon lang ein Begriff.

Neben einer Jaqueline du Pr├Ę┬áoder einem Mischa Maisky┬á┬águckt der Hase immer wieder Videos von - der Sol Gabetta.


Und gestern war's dann eben soweit.

Schon sehr aufgeregt warma - und besonders mein kleiner Cello-Padavan (­čśë) ├Ąu├čerst vorfreudig.


Wenngleich:

K├Ârperlich waren wir - Wracks.

Nach einem ganzen Tag Gartenarbeit und Palettengarten-Remake brannten die Ferschen wie Feia und­čöą­čöą der R├╝cken hielt dank des Kieserns gottseidank noch irgendwie z'sammen ­čśÄ.


Wie Rigoletto bin ich aus der Dusche gestiegen! *lol*


Aber wat muss, dat muss.

Ab in's Puppikutschi und dachlos dem Sonnenuntergang entgegen Richtung Konzerthaus! ÔśÇ


Der erste Teil des Konzerts wurde von den Wiener Philharmonikern allein gespielt.

Die┬á beiden Stickln waren - rein stickltechnisch - mein H├Âhepunkt. Klingt jetzt komisch, weil wir ja eigentlich wegen der Gabetta gekommen waren-ist aber so. Vor allem das zweite Stickl.



Es war die sechste Symphonie von Rued Langgaard┬á┬á- und die fand ich genialisch sch├Ân. Ganz selbstredend: Die Philharmoniker sind schon a Traum. Wahre Meister! Da sitzt jede Nuance eines Tons. In-cre-di-bi-le!┬á


Im zweiten Teil des Abends kam dann der Star auf die B├╝hne und spielte das 'Elgar-Konzert'.

Ich kannte das nat├╝rlich nicht ­čśÄ und wusste nicht mal, ob das der Name des Films oder des Regisseurs ist. *lol*

Also (der Zweierhase kl├Ąrte mich auf):

Das Elgar-Konzert ist sowas wie das Standard-Repertoire eines jeden Cello-Studiosos...das sollten alle kennen und beherrschen. (So wie das 'Eisen-Kohlenstoff-Diagramm' im Schlosserwesen. *lol*)

Es gibt zwei Elgar-Konzerte - eines f├╝r die Geige und eines f├╝r's Cello.

So. Und das letztere hat uns die Sol Gabetta also gestern zum Besten gegeben.

Und das war nun wirklich unglaublich.

Für mich 'nur' faszinierend -  für den Raini natürlich auch noch dazu mega interessant wegen der Spielweise...

Also - die knapp vierzig Minuten sind verzischt wie ein Lercherlpuffi im Wald. ­čśé


GROOOOOOOOSSSER BEIFALL!

Die Patschhandis haben weh getan vom vielen Poschn ­čśë.

Sehr beeindruckt war'ma beim Heimfahren - sowas sind schon einmalige Momente im Leben.


*hachmach*


Der Osterhas' is halt schon a patenter Kerl. ­čśÄ­čśü

Kommentar schreiben

Kommentare: 0