Tag drei - das Roadmovie beginnt!

Freitag, den 28.10. borgten wir uns einen Mietwagen aus, im letzten Moment war es noch m√∂glich auf Automatik Getriebe upzugraden. ūü§ď Das nahm uns die Aufgabe des Schaltens - sich auf links fahren zu konzentrieren reichte uns ūüėÖ.
War ein feines Kutscherl, groß genug und ordentlich Power. 


Juhu!


Auf in die Highlands!

'Loch Lomond' war unser erstes Ziel - ein Nationalpark in den s√ľdlichen Highlands.

Da kamen wir an der s√ľ√üen Hafenstadt Luss vorbei - und mussten mal fr√ľhst√ľcken (es war ja schon mittags ūüėĪ)

Dann ging es immer weiter nordwärts... Und die Landschaft veränderte sich sehr.

Wie am Mars stellt man sich das vor... Alles sehr karg und keine Menschenseele weit und breit.

Unser Quartier war wieder weiter s√ľdlich, eigentlich s√ľd√∂stlich, also wurde es diesmal nix mit den ganzen Inseln an der Westk√ľste ūüėĘ. Aber das machma das n√§chste Mal. ūüėĀ


F√ľr diesen Abend hab ich mir eine spezielle √úberraschung ausgedacht:

Ein Nacht in einem Tiny-Baumhaus. ūü•≥

War schon sehr lustig, aber warad nix auf Dauer ūüėā.

Der Weg hierher war entlang einer Seenlandschaft - einspurig und seeeehr abenteuerlich. ūüėÖ

Nach dem Begr√ľ√üungsspruderl schauten wir uns das Haus in aller Ruhe an - dann gab's ein feines Abendessen, ganz wunderbares Hotel hier.ūüėć

Aber wir sind schon froh, dass ma eine gr√∂√üere Wohnung ham. ūüėĀ

Noch ein feines Dinscherl und ab in die H√∂hle... Man ist ja jeden Tag voll fertig mit diesen Eindr√ľcken. ūüėÖ

Kommentar schreiben

Kommentare: 0