· 

Zoodles statt Noodles!

Zucchini kann man ja wunderbar in feine Spaghetti hobeln - das geht zack - zack - zack mit diesem neuen Tool - der "Nudelkurbel" ūüėĀ.


In Kombination mit Roten R√ľben, Schafsk√§se und ger√∂steten Pinienkernen ist es echt eine feine Sache! ūüĎĆ

Die Zutaten.

Wie ich sp√§ter gemerkt habe, ist es besser, rohe Rote R√ľben zu verwenden, die lassen sich um L√§ngen besser zu Spaghettis verarbeiten als gekochte ūüėČ.¬†

Den Fr√ľhlingszwiebel gut waschen und in feine Ringe schneiden.


Den Schafsk√§se in W√ľrferln schneiden und beiseite stellen.¬†

Nun das Wichtigste:

Die Zucchini gut waschen und die Enden abschneiden. 

Dann in der Länge zurecht schneiden, dass sie auch in die Nudelschneidemaschine gesteckt werden können. 

Das Gleiche macht man dann mit den Roten R√ľben und gibt die in ein anderes Gef√§√ü. (Die beiden Gem√ľse werden separat angebraten, sonst verf√§rben die R√ľben alles... ūüėČ)¬†

Nun kann man die Pinienkerne ohne √Ėl in einer beschichteten Pfanne vorsichtig anr√∂sten, bis sie sch√∂n goldbraun sind.


Ran an's Gem√ľse!

In einer gr√∂√üeren Pfanne zwei Essl√∂ffel Sesam√∂l erhitzen und den Fr√ľhlingszwiebel anschwitzen.¬†

Dann kommen die geschnittenen Zucchini dazu und die Gew√ľrze (Salz, Pfeffer und Thymian) dazu.

Deckel drauf und ohne Zugabe von Wasser f√ľr ca zehn Minuten schmurgeln lassen.¬†

Die Roten R√ľben gibt man in eine extra Pfanne und erhitzt sie langsam.

Dann kommt Balsamico dazu und h√§lt das Gem√ľse am leicht schmurgeln.¬†

(hat man rohe Rote R√ľben, dann ebenfalls Deckel drauf und f√ľr gut zehn Minuten garen lassen.¬†

Eigentlich ist jetzt schon alles servierfertig - vorgew√§rmte Teller (geht auch schnell in der Mikrowelle) sind immer ein Vorteil. ūüėČ

Mahlzeit! ‚ú®

Kommentar schreiben

Kommentare: 0