Kürbiskrautfleisch

Besonders spannend bei diesem Rezept: Das Weißkraut kam zum allerersten Mal aus unserem Palettengarten! :-))

War natürlich schon ein tolles Gefühl... und ich hab vor lauter Begeisterung auch gleich beschlossen, die grünen Deckblätter auch zu verwenden. Hat funktioniert und sie wurden schön weich geschmurgelt. In Kombination mit einem Hokaido-Kürbis war das einmal eine etwas abgeänderte Version vom altherbekannten "Krautfleisch" - uns hat's wunderbar geschmeckt. :)

Natürlich kam wieder feinstes 'Sonnenschwein'-Fleisch in den Topf; diesmal war es 'Mageres Zugeputztes Ragoutfleisch' - absolut geniale Qualität, das merkt man gleich beim Schneiden.

Das Fleisch also in Würfel schneiden - nicht zu klein.
Dann das Kraut gut waschen und in feine Streifen schneiden oder - mit einem Krauthobel, sofern man so ein tolles Ding hat *g* - fein hobeln.

Zwiebel in grobe Stücke schneiden und dann einen großen Topf mit wenig Pflanzenöl erhitzen. Die Speckwürferln dazugeben und gut auslassen. Dann den Zwiebel dazugeben und anschwitzen.

Wenn der Zwiebel leicht goldig wird, das Kraut dazugeben und gut anrösten.

Dann kommt ein ordentlicher Schuss Essig dazu (fast ein achtel Liter) und die Gewürze: Kümmel, edelsüßer Paprika, Salz, Pfeffer. Vom Paprika und vom Kümmel gut zwei Esslöffel - da muss man nicht sparen. :-)

Dann mit reichlich Wasser aufgießen und dann auf leichter Flamme köcheln lassen. Fleisch dazugeben und noch mit ein paar scharfen Paprikaschoten würzen sowie ein paar Lorbeerblätter hineingeben. Für gut eineinhalb Stunden leicht wallend garen lassen. Dann den kleingeschnittenen Kürbis dazugeben und nochmal für eine halbe Stunde weiterköcheln lassen. Währenddessen kann man die Teller vorwärmen.

Mit einem Esslöffel Sauerrahm schmeckt das Kürbiskrautfleisch noch um den Tick molliger :-)
(vor allem ist - finde ich - der kalte Sauerrahm so ein feiner Kontrast zum paprizierten Fleisch).


Guten Appetit! :)



Einkaufsliste (4 Personen)

  • 1kg Schwein (am besten vom Labonca-'Sonnenschwein')
    Ich habe diesmal 'Mageres Zugeputztes Ragoutfleisch' genommen, es war einfach nur herrlich!
  • 1 Weisskraut-Happel
  • Lorbeerblätter
  • 2 Esslöffel edelsüßer Paprika
  • 1-2 Esslöffel Kümmel im Ganzen
  • 3 mittelgroße, gelbe Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • 100-150g Speckwürfel
  • evtl ein bisserl Suppenwürze, wenn man es mag
  • scharfe Paprikaschote (Chili)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0