Rote Rüben Suppe mit Kren-Nockerl

Und so geht's:
Die vorgekochten und geschälten roten Rüben in grobe Würfel schneiden und beiseite stellen.


Die Zwiebel und den Ingwer schälen und grob hacken.
Einen Topf mit der Butter langsam erhitzen und den Zwiebel und den Ingwer hineingeben. *Langsam* schmurgeln lassen, ohne dass der Zwiebel Farbe annimmt. Für ca. 15 Minuten.
Dann die Rote Rüben Würfel dazugeben und gut untermischen. Für weitere 10 Minuten leicht rösten lassen.
Danach mit einer Rindsuppe (oder Gemüsesuppe) aufgießen. Ordentlich Tomatenmark dazugeben und untermischen. Salzen und pfeffern.

Leicht köcheln lassen.

Die Krennockerl

Zutaten gut vermischen und Teig ein wenig rasten lassen.

Den Kren fein reiben und dann unter den Teig heben.

Mit Esslöffel ausstechen (immer wieder in einen Becher mit warmem Wasser tauchen, dann geht's leichter) und in siedendes Salzwasser gleiten lassen.
Nicht kochen - sondern nur leicht wallend sieden... solange, bis die Nockerl an die Wasseroberfläche treten.

Dann mit einem Schaumlöffel herausfangen und ein bisserl abtropfen lassen.


Nun die Suppe mit dem Stabmixer pürrieren und dann durch ein Passier-Sieb streichen. Das ist ein bisserl mühsahm, aber die Sämigkeit und Samtigkeit der Suppe dankt es einem später. 1 Zitrone auspressen und Saft untermischen.


Teller vorwärmen und die Suppe mit den Nockerln anrichten.
Die Sprossen abschneiden und drüberstreuen... fertig.


Guten Appetit!



Einkaufsliste (6 Personen)

  • ca. 800g gekochte und geschälte rote Rüben
  • 100g Butter
  • 3 mittelgroße Zwiebeln
  • 80g Ingwer
  • Tomatenmark
  • Instant-Rindsuppe oder Gemüsesuppe (Fond ist natürlich feiner... *g*)
  • 1 Zitrone
  • 200g griffiges Mehl
  • 1 Ei
  • 20g Butter
  • Salz
  • Sprossen je nach Verfügbarkeit (ich habe hier Radieschensprossen verwendet)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0