So ruhig.

Es ist so ruhig hier.


Mucksm√§uschenstill, eigentlich. ūüźÄ


Das ist schon sehr fein, denn so k√∂nnen die beiden M√§use nochmal ausgiebig toben und sich auspowern, damit sie auch tief schlummern und vor lauter M√ľdigkeit die deppate Knallerei nicht mitkriegen. ūüėČ


Dem Hochleithenwald sei's gedankt.

Ich liebe dieses kleine Paradies hier - heute waren wie im Märchen sogar Tiers hier.

Ein sehr netter Jahresausklang (still, aber doch) bei wärmendem Sonnenschein und sauberer, (noch) nicht feinstaubverpesteter Luft. 


Fein, sowas. ūüėćūüĎć


Auf diesem Wege:

Allen Freunden einen guten Rutsch und von ‚ô•ÔłŹ das ALLERALLERALLERBESTE f√ľr 2019!


ūüéą


Wolfi, Raini, Tina und Ike. 

ūüėė

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    ossi1967 (Donnerstag, 03 Januar 2019 12:33)

    Oh so schööön! Man kann die Stille richtig sehen. ;)

    √úbrigens: F√ľr die Knallerei sind die Strafen IMNSHO wirklich ordentlich raufzusetzen. Da√ü die Polizei nicht jedem Raketenwerfer auf die Schliche kommt zum Jahreswechsel, ist mir schon klar. (Obwohl: Manchmal hat man auch nicht wirklich das Gef√ľhl, da√ü sie's versuchen. Jedes Jahr werden vorm U4 Raketen abgeschossen, heuer sogar direkt von der mittleren der 3 Fahrbahnen weg. Da√ü sich das nicht auch bis zur 130m entfernten Polizeiinspektion Hufelandgasse durchgesprochen hat, kann ich mir nicht vorstellen.) Kriminalpolitisch sagt man: Bei Delikten, bei denen die T√§ter verh√§ltnism√§√üig selten erwischt werden, mu√ü die Strafe zweng da Abschreckung unverh√§ltnism√§√üig hoch sein. Ganz offensichtlich sind die aktuellen Strafen mit einer Ober(!)grenze von ‚ā¨3.600,- f√ľr F2 um Gr√∂√üenordnungen zu niedrig. Allein wenn man sich die Zerst√∂rungsbilanz der heurigen Silvesternacht anschaut... ich w√§r da f√ľr verpflichtendes Wegsprengen 1 Hand und 1 Auges bei jeder Erwischung. (Oder gleich beim Kauf durch den H√§ndler.)

    Was habt Ihr eigentlich *nach* dem Spaziergang gemacht? Wildbret genossen? :)

  • #2

    Wolfi (Donnerstag, 03 Januar 2019 16:26)

    Na, vor allem hoffe ich auf akkurate und messerscharfe Gesetzesm√ľhlen:
    Der Händler, der dem oberösterreischen Burschen die F2 Feuerwerke verkauft hat, sollte ordentlich zur Brust genommen werden... der soll sein Leben lang unter Gewissensbissen leiden, das Krippl!
    Ich mein', man könnt' jetzt sagen: Selber schuld, was verwendest ja auch so einen Schahs!
    Nur: Wo hört die Veranwortung des Händlers denn auf?
    *Ich* muss auf jedes Sackerl mit einer Ersatzfeder f√ľr Schl√∂sser eine Hinweiswarnung draufdrucken... und der Buarsch kriegt eine solche Kanone unter der Hand?

    P.S.: Nein, wir hatten Käsebuffet, Lachsigel, Serbische Bohnensuppe und herrlichste Hamburger mit g'zupftem Schweinderlfleisch. Sehr delikat das war! :-)

  • #3

    ossi1967 (Donnerstag, 03 Januar 2019 17:22)

    Schreibt man Siegel nicht mit langem i(e)? :)
    Hamburger hatte ich dann am Mittwoch. Royal TS. Geliefert von Herrn Behroz.

    Die H√§ndlerverantwortung ist schwer zu beuteilen. F2 ist ja nicht immer und √ľberall verboten in ganz √Ė. Nur im Ortsgebiet darf man nicht - und selbst da kann der B√ľrgermeister unter betsimmten Bedingungen Ausnahmen machen und zB in der Sl√ľvesternacht neben dem Kreisverkehr an der Ortseinfahrt... Woher soll ein H√§ndler wissen, da√ü der K√§ufer das Ding nicht f√ľr eine legale ‚ÄěDarbietung‚Äú erwirbt?

    Solangs nicht bundesweit einheitlich verboten ist - Ortsgebiet hin oder her - wirst den H√§ndlern schwer einen (rechtlichen) Vorwurf machen k√∂nnen. Es bleibt schon in der Verantwortung des Krachmachers, sich an geltendes Recht zu halten, den gesunden Menschenverstand einzuschalten und nicht zuletzt auch einfach so etwas wie ‚ÄěGutes Benehmen‚Äú als moralische Instanz zu akzeptieren. Auch wenn die Rakete rechtlich erlaubt sein t√§tate, mu√ü man damit nicht zwingend den Balkon der Nachbarn in Brand setzen, wie's hier in unmittelbarer N√§he meines B√ľros passiert ist.

    Naja. Hunde gut, alles gut. Häppy 2019.

  • #4

    Wolfi (Samstag, 05 Januar 2019 11:04)

    Nun, wenigstens hatte der Granatenverkäufer den Anstand, sich zu stellen.
    https://ooe.orf.at/m/news/stories/2957015/

  • #5

    ossi1967 (Samstag, 05 Januar 2019 13:40)

    Ja, hab ich heut auch beim Fr√ľhst√ľckskahve gelesen. Mit der f√ľr mich neuen Zusatzinfo, da√ü es sich um einen F4-Feuerwerksk√∂rper gehandelt hat. Nixda F2. Der Bursch h√§tt f√ľr das Zeugs nicht nur √§lter sein m√ľssen, er h√§tt auch die erforderliche Ausbildung gebraucht.