Eine Vorschau auf das Allerheiligenwetter?

Schnell is' 'gangen: Zwei Wochen nach der letzten Hitzewelle haben wir's a bisserl kühler erlebt.

Wo waren wir?
Nun, den genialen Campingplatz im Wald4tel hamma besucht, den Christoph Einfalt und seine Frau. Und die resolute Einfalt-Mutter hinter'm Herd. ("Semmeln? Hob i jetzan kane do. Gestern obend hätt's wöche gebm! " *lol*)

Bei der Anreise war's noch beschaulich - und auch waldspaziertauglich.

Am nächsten Morgen sah's schon anders aus.

Vierzehn Gräder hatte es - aber mit Jackal geht das schon wunderbar zum Wandern.

Den Mäusen hat's gefallen (Oh, was für ein Wunder ! *g*) und auch die Hirschens waren absolut beeindrucken. (Ich denke, dass sie durch den Nebel besonders nahe bei uns geblieben sind. Schon schön zum Anschauen, diese stolzen Tiers! *hachmach*)

mehr lesen 2 Kommentare

Manchmal muss es einfach zweimal sein. Oder noch öfter.

Wir haben's wieder getan.

Das Wald4tel-Camping ist uns letztes Jahr sooo gut in Erinnerung geblieben, dass wir es zum Ort unserer heurigen Camping-Premiere mit Petzi und Hans ausgewählt haben. Und guat  woar's gwesen.

Wie schon beim ersten Mal haben wir die besondere Stimmung am Platz gleich gespürt - und uns in der Sekunde wohlgefühlt. Diese Weite. Diese Stille. Dieses Grün ummaradummara - total das Unsrige.

Der Christoph Einfalt hat mit seiner Freundin/Frau die Zügel des Betriebs in die Hand genommen - das merkt man gleich: Die Fassade wird ansprechend gelb neu eingefärbt, es gibt neue Info-Folder und die Begrüßung ist auch super nett.

Sogar Schummelräder haben Sie hier! (Auch das ist neu.)

Vor allem eines war hoch erfreulich: Das Wiedersehen mit unseren Campingfreunden und die viele Zeit, die wir unter freiem Himmel beim Wandern, Radeln und Grillen verbringen würden. Herrlich.

Den ersten Abend haben wir natürlich nur mit der Schnäbelwetzerei verbracht. Und Grillen war auch super, denn die Sonne kam gegen vier Uhr raus und verfeinerte den Abend. Pures Urlaubsgefühl. Und Eiskräm zum Nachtisch! :-)

mehr lesen 0 Kommentare