Überbackene Schinkenfleckerl

Ein gutbürgerliches Rezept - am besten mit grünem Salat oder einer Salatdeko am Teller...

Dafür nimmt man am besten die gleiche Menge Fleckerl (ungekocht) wie Schinken.
Salzwasser aufstellen und zum Kochen bringen. Die Fleckerl darin al dente kochen und beiseite stellen.

Den Schinken und den Zwiebel kleinwürfelig schneiden.
In einer Pfanne etwas Butter schmelzen und den Zwiebel darin glasig werden lassen. Dann den Schinken dazugeben und beides für einige Minuten rösten. Den kleingehackten Knoblauch dazugeben und weiterrösten. Danach vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

in einer zweiten Pfanne die Bechamelsauce zubereiten:
Dazu die Butter schmelzen und dann unter ständigem Rühren das Mehl einrieseln lassen. Sofort danach mit Milch aufgießen und ständig rühren. Sofort vom Herd nehmen und ebenfalls abkühlen lassen.

Die drei Eier trennen und aus dem Eiklar Schnee schlagen. Die Dotter und ein ganzes Ei in die Bechamelsauce rühren. Dann mit der Schinkenmasse verrühren. Zuletzt den Eischnee unterheben. Nun abschließend mit geriebener Muskatnuss und etwas Salz/Pfeffer würzen.

In die abgekühlten Fleckerl den Sauerrahm unterheben und dann mit der Bechamel-Schinken-Masse vermengen. Nicht zuviel rühren, nur leicht unterheben.

Eine Kasserole ausbuttern und mit Bröseln ausschwenken.

Dann die Masse einfüllen und glatt streichen.

Bei 180 Grad für 40 Minuten in den Ofen.

Danach portionsweise aufschneiden, mit Salat servieren - fertig!

P.S.: Anstelle der Brösel könnte man auch geriebenen Parmesan nehmen, oder aber auch eine Mischung von beiden.



Download
schinkenfleckerl.pdf
Adobe Acrobat Dokument 187.7 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0